Demokratie


Demokratie
Demokratie
»Regierungsform, bei der die Regierung den politischen Willen des Volkes repräsentiert«: Das Wort wurde Anfang des 16. Jh.s aus mlat. democratia entlehnt, das auf griech. dēmokratía »Volksherrschaft« zurückgeht. Das griech. Wort ist gebildet aus griech. dēmos »Volk« (vgl. demo..., Demo...) und griech. krátos »Kraft, Macht« (krateīn »herrschen«). Letzteres gehört zur idg. Sippe von nhd. hart. – Dazu: Demokrat »Anhänger der Demokratie« (18. Jh.; aus frz. démocrate); demokratisch »nach den Prinzipien der Demokratie, freiheitlich« (Ende des 16. Jh.s); demokratisieren »nach den Grundsätzen der Demokratie gestalten« (Ende des 18. Jh.s; aus frz. démocratiser). Vgl. das Kapitel zur Sprachgeschichte Der deutsche Wortschatz im 18. und 19. Jahrhundert.

Das Herkunftswörterbuch . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Demokratie — (griechisch Δημοκρατία, von δῆμος [dēmos], „Volk“, und κρατία [kratía], „Herrschaft“, vgl. kratie) bezeichnet einerseits das Ideal einer durch die Zustimmung der Mehrheit der Bürger und die Beteiligung der Bürger legitimierten Regierungsform, der …   Deutsch Wikipedia

  • Demokratie — Sf Herrschaft der Mehrheit std. (16. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus l. dēmocratia, dieses aus gr. dēmokratía, zu gr. dẽmos m. Volk und gr. krateĩn herrschen . Diese (noch gar nicht existierende) Herrschaftsform wird von den griechischen Denkern… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Demokratie — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Bsp.: • Es gibt keine Demokratie ohne freie Wahlen …   Deutsch Wörterbuch

  • Demokrătie — (v. gr.), 1) Volksherrschaft, Staatsform, welche auf dem Grundsatze ruht, daß der Wille der Mehrheit aller freien Staatsbürger auch Gesetz für die Minderheit ist. A) Die absolute od. antike D., wie sie in der Verfassung Athens ihren reinsten… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Demokratīe — (griech., »Volksherrschaft«) bezeichnet sowohl eine Staatsform als eine politische Partei und Parteirichtung, wie denn auch die Ausdrücke Demokrat (Angehöriger der D.) und demokratisch (auf die D. bezüglich) in dieser zweifachen Bedeutung… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Demokratie — Demokratīe (grch.), Volksherrschaft, diejenige Staatsform, in der die höchste Gewalt von der Gesamtheit der Staatsbürger, dem Volk (demos), ohne Rücksicht auf Vermögen, Stand, und Bildung ausgeübt wird, entweder absolute D., wo die… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Demokratie — Demokratie, die Verwaltungsform, wo den verschiedenen Ständen eines Landes gleiche Rechte an der Theilnahme der Regierung gewährt sind. Nur wo Einfalt der Sitten und überwiegende Achtung für Tugend, Recht und Gesetz vorherrschen, kann eine solche …   Damen Conversations Lexikon

  • Demokratie — Demokratie, griech., diejenige Staatsform, wo die höchste Gewalt von allen Staatsbürgern, ohne Rücksicht auf Vermögen, Rang, Amt und Bildung, ausgeübt wird. Die D. findet ihre Verwirklichung in Volksversammlungen, welche die Staatsämter durch… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Demokratie — Volksherrschaft; Parlamentarismus; Volksstaat * * * De|mo|kra|tie [demokra ti:], die; , Demokratien [demokra ti:ən]: Staatsform, in der in freien Wahlen die Volksvertreter[innen] (Abgeordnete) für das Parlament gewählt werden, die die… …   Universal-Lexikon

  • Demokratie — So, wie die Freiheit eine Voraussetzung für die Demokratie ist, so schafft mehr Demokratie erst den Raum, in dem Freiheit praktiziert werden kann. «Willy Brandt, Briefe» Die Demokratie ist keine Frage der Zweckmäßigkeit, sondern der Sittlichkeit …   Zitate - Herkunft und Themen


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.